Verlobungsringe vom Goldschmied

Verlobungsringe fuer die Verlobung fuer modische Menschen die bald Heiraten moechten – Zu 100% aktueller TIPP vom Goldschmied JEDE klassische Liebe IST etwas unvergessliches, welches es so Weise nur viermal gibt. Und falls wir ja zueinander sagen und uns gegenseitig die goldenen Eheringe fuer die Hochzeit ueber den Ringfinger streifen, in dieser Situation moechten wir, dass sich genau diese Spezialitaet insbesonders auch in den edlen Hochzeitsringen ausdrueckt. Was aber macht einVerlobungsrung-Paar zu einem unverwechselbaren Schmuckstueck unseres liebevollen gegenseitigen Versprechens der Liebe, das es sein soll?

Verlobungsring (2)
Verlobungsring vom Goldschmied erschaffen

Wir haben hier 3x zusammengestellt, wasbesondere Eheringe zu etwas ganz und gar persoenlichem macht. Verlobungsringe sind fuer fast alle Paare bei der Trauung ungemein BESONDERS unverzichtbar. Wem es sehr wichtig ist, welches seine Trauringewirklich einzigartig sind und kein anderes Paar genau dieselben traegt, fuer den ist vielleicht ein Modell das richtig, das in der so genannten Mokume-Gane-Technik geschmiedet wurde. nur dieses Schmiedeverfahren kommt aus „JA“pan und sein Name bedeutet uebersetzt „Holzmaserung in Metall“. Bei einzig und allein dieser Technik verwendet man als Ausgansmaterial mehrere uebereinander geschichtete duenne Bleche aus verschiedenfarbigem Metallen, die miteinander zu einem Barren verschweisst sind. nur dieser wird in einem sehr aufwendigem, komplizierten und langwierigen Schmiedeprozess von Hand weiter bearbeitet, bis sich die typischen, tatsaechlich an die Maserung von Holz erinnerden Muster bilden. Und vor allen Dingen: Beim Verlobunsring entsteht ein einmaliges Muster, niemals gleicht eins dem anderen. Diese Ringe werden selbstverstaendlich vor der Verlobung aus einem einzigen Blechbarren geschmiedet, sodass ihre Muster zu einander passen. Hochzeitringekommen selbstverstaendlich als Paar daher.

Verlobung: Verlobungsringe vor der Hochzeit

 

Und fast immer tragen sie Partnerlook. Will heissen: Sie haben dasselbe Design und unterscheiden sich hauptsaechlich nur in der Groesse und dadurch, dass der Ring fuerd die Braut oft mit einem oder mehreren Diamanten verziert ist, waehrend der Ring fuer den Braeutigam „pur“ daherkommt. Verlobungsringe zeigen also ihre moderne Zusammengehoerigkeit – und damit die des Brautpaars. genau diese Partnersymbolik wird von den (Herstellern) GOLDSCHMIEDEN oft noch zusaetzlich im Design oder sogar im Erschaffingsprozess selbst augenscheinlich gemacht. .Die Idee hinter dem Modell Brautkleid: Er schenkt seiner Liebsten zum Antrag keinen Diamantring, sondern eine Kugel die Hochzeitringe geschmiedet. Der Verlobte schenkt seiner Liebsten zum Antrag keinen Goldring, sonderne eine Kugel aus purem Gold. Sagt sie JA, werden aus einzig und allein dieser Kugel die Trauringegeschmiedet. Was beim Modell „Herzenswunsch“ sicher nur das Braut und Braeutigam wissen, weil jederman den „Trick“ kennen soll: Haelt man die Innenschiene des einen Rings richtig an die Innenschiene des einen Eherings richtig an die romantische Aussenschiene des zweiten, zeigt sich das Herz. Beim Modell „Tecum“ bestehen Damen- und Herrenringe aus unterschiedlichen Edelmetallen wie Weissgold, aber jeder Ring traegt ebenfalls einen kleinen oder groesseren Anteil vom Metall des anderen in sich. Eine wunderschoene Art zu sagen: „Du BIST ein Bestandteil von mir.“ Basel-Eheringe-Tipp – vom Goldschmiede-Meister fuer das Brautpaar hergestellt. Der zu 100% lehrreiche Report ueber das interessante Verlobungsringe-Thema.